Kleinkredit: Zins plus Bearbeitungsgebühren?

Wenn ein Kreditinstitut nebst dem Zins auch noch eine Bearbeitungsgebühr erheben will, dann handelt es sich um ein unseriöses Angebot. Gemäss dem Konsumkreditgesetz müssen in der Schweiz nämlich sämtliche Gebühren bereits im Zins einberechnet sein. Zusätzliche Bearbeitungsgebühren, Vermittlungshonorare etc. sind somit verboten.

Wenn ein Anbieter zudem die Überweisung einer Gebühr verlangt, bevor ein Kreditantrag geprüft oder ein Kreditvertrag ausgestellt wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass man an einen Kreditbetrüger geraten ist.