Bekommt man als Selbständigerwerbender einen Kleinkredit?

Die Kreditwürdigkeit eines Kunden hängt ganz entscheidend von dessen Einkommen ab: Eine regelmässige Lohnzahlung in einer fixen Höhe gibt dem Kreditgeber das Vertrauen, dass auch die Raten pünktlich und vollständig bezahlt werden. Selbständigerwerbende haben es genau aus diesem Grund schwer, einen Kleinkredit aufzunehmen: Ihr Einkommen schwankt, Durststrecken mit minimalen Einkünften sind nicht auszuschliessen. Für Kreditgeber ist die Bonität eines solchen Kunden weit schwieriger einzuschätzen, und sie sind entsprechend vorsichtig. Insbesondere wer erst kürzlich in die selbständige Erwerbstätigkeit gewechselt hat und somit noch nicht beweisen konnte, dass sein Geschäftsmodell erfolgreich ist, wird von den meisten Kreditbanken eine Absage erhalten. Kleinkredite sind keine Startup-Finanzierung Dies gilt übrigens auch dann, wenn man bei einer Firma angestellt ist, die man selbst gegründet oder mitgegründet hat. Wer Anteilseigner einer AG oder einer GmbH ist und sich selbst einen fixen Lohn ausbezahlt, ist aus Sicht einer Bank ebenfalls ein Selbständigerwerbender. Erst wenn eine Firma einige Jahre lang besteht, kann man als Gründer darauf hoffen, als kreditwürdig zu gelten. Auch die Firma selbst als juristische Person wird in der Frühphase keinen Kredit erhalten – das ist der Grund, warum man im Kreditantrag das Gründungsjahr angeben und belegen muss. Fazit: Ein Kleinkredit ist keine Methode, um ein Startup zu finanzieren oder um den Schritt in die Selbständigkeit...

Soll man jetzt für Sofortkredite ins Ausland?

Der Schweizer Franken ist so stark wie schon lange nicht mehr. Wäre es da nicht günstiger, einen Sofortkredit im Ausland statt in der Schweiz aufzunehmen, weil man dann die Zinsen in Euro oder Dollar zahlt und diese somit billiger sind? Leider ist das ein Fehlüberlegung: Bei Zinsen ist nicht die Währung, sondern der Zinssatz entscheidend. Ob Sie 12% Zinsen für 10’000 Schweizer Franken, für 9’600 Euro oder für 10’900 US-Dollar zahlen, spielt keine Rolle, denn der Wert ist letzlich derselbe. Oder umgekehrt betrachtet: Für einen Kredit von 10’000 Euro bzw. 10’000 US-Dollar können Sie sich in der Schweiz auch deutlich weniger kaufen als zu Zeiten, als die Nationalbank den Franken-Wechselkurs noch stützte. Natürlich kann es trotzdem Gründe geben, sich nach einem Kreditgeber im Ausland umzusehen. Etwa wenn in gewissen Märkten das Zinsniveau für Konsumkredite allgemein niedriger ist als in der Schweiz. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass ein solcher Kreditvertrag in der Regel nach lokalem Recht geschlossen wird und allfällige Rechtsstreitigkeiten im Ausland ausgefochten werden müssen. Insofern sollte man sich vorab gut darüber informieren, welche Risiken man damit eingeht. P.S. Selbstverständlich kann man als Kreditnehmer von den Entwicklungen am Währungsmarkt profitieren: Wer beispielsweise vor einem Jahr (also im Mai 2014) einen Kredit in Euro aufgenommen hat, um im Ausland ein Auto zu erwerben, seinen Lohn aber in Schweizer Franken bezieht, der wird feststellen, dass die Ratenzahlungen sein Bankkonto weniger stark belasten, seit die Schweizerische Nationalbank den Euro-Mindestkurs von CHF 1.20 pro Euro aufgegeben hat. Man muss sich aber bewusst sein, dass sich Wechselkurse auch zum Nachteil eines Kreditnehmers entwickeln können. Jetzt einen Euro-Kredit aufzunehmen und auf einen noch stärkeren...

Was kostet eigentlich ein Konsumkredit?

  Wer einen Kredit aufnimmt, bezahlt Zinsen – das ist allgemein bekannt. Nicht jeder Kreditnehmer hat aber eine klare Vorstellung davon, was ein Kredit unter dem Strich kostet. Viele Kreditrechner erlauben lediglich, abhängig von Zinssatz und Laufzeit die resultierenden Monatsraten zu berechnen. Aber die Monatsraten entsprechen nicht den Kreditkosten. Solche Kreditrechner zeigen nicht, wie sich die Zinsen verändern, wenn man einen Vertrag mit einem höheren Zinssatz oder einer längeren Laufzeit abschliesst. Beispiel für die Zinskosten eines Sofortkredits Die obige Grafik zeigt beispielhaft, was ein Konsumkredit über 10’000 Franken bei einem Zinssatz von 5%, 10% bzw. 15% insgesamt kostet. Dass bei einem höheren Zinssatz die Gesamtkosten höher ausfallen, ist leicht nachvollziehbar. Bei einer identischen Laufzeit von 12 Monaten beispielsweise verursachen die geliehenen 10’000 Franken Zinskosten von 268 (Zinssatz 5%), 527 (Zinssatz 10%) bzw. 779 Franken (Zinssatz 15%). Eindrücklich ist bei dieser Grafik die Tatsache, wie stark auch die Laufzeit des Kredits dessen Gesamtkosten beeinflussen: Bezahlt man einen 10’000-Franken-Kredit mit 10% Zins innert 12 Monaten zurück, so kostet das 527 Franken. Bei einer doppelt so langen Laufzeit von 24 Monaten betragen die Gesamtkosten bereits 1026 Franken. Und stottert man den Kredit über 60 Monate ab, dann betragen die Zinskosten sage und schreibe 2’613 Franken – das ist mehr als ein Viertel des aufgenommenen Kapitals! Zinsrechner für effektive Kosten Aus diesem Grund zeigt unser Sofortkredit-Rechner nicht nur die resultierenden Monatsraten, sondern immer auch die Zinskosten (pro Monat und total). Probieren Sie es...

Ferien auf Kredit?

Tauchen auf den Malediven –Safari in Kenia –Nationalpark-Tour durch die USA – Expedition auf Galapagos: Traumferien heissen nicht zuletzt deshalb Traumferien, weil viele Menschen nur davon träumen können, solche kostspieligen Reisen zu unternehmen. Insbesondere Familien mit Kindern müssen auch in den Ferien ihr Budget gut einteilen. Deshalb finanzieren nicht wenige Schweizer zumindest einen Teil solcher Reisen über eine Sofortkredit. Kreditinstitute gewähren Konsumkredite nicht nur für Anschaffungen (Autos, Mobiliar, Haushaltsgeräte, Elektronik etc.), sondern auch für Reisen. Reicht also das Angesparte nicht für den grossen Sommerurlaub, so kann man mit einem Sofortkredit die Differenz überbrücken. Der Nachteil einer solchen Lösung: Man zahlt auch dann noch seine Raten, wenn die Traumreise längst hinter einem liegt und die Urlaubsbräune verblasst ist. Nebst dem klassischen Konsumkredit gibt es auch die Möglichkeit von Ratenzahlungen beim Reiseveranstalter. Statt dass man also bei einem Kreditinstitut Geld aufnimmt, um die Reise komplett zu bezahlen, bezahlt man die Reise in Raten. Ähnlich wie das Kreditinstitut wird auch der Reiseveranstalter für diesen Service eine Gebühr verlangen; wenn man allerdings Glück hat, sind die Kosten nicht ganz so hoch wie bei einem Konsumkredit, denn der Reiseveranstalter hat ein Interesse daran, möglichst viele Reisen zu...

Konsumkredit für Rentner?

Finanzielle Engpässe sind keine Altersfrage: Auch ältere Menschen können in Situationen geraten, in der sie ihre Rechnungen vorübergehend nicht mehr bezahlen können – oft unverschuldet und auch ohne einen extravaganten Lebensstil. Ein Pensionär, der nur eine durchschnittliche Rente aus der ersten und zweiten Säule bezieht, kann eine aufwändige Zahnreparatur von mehreren tausend Franken unter Umständen nicht innert 30 Tagen bezahlen. Sind Konsumkredite hier eine Lösung? Die meisten Kreditinstitute lehnen Kreditanträge von Pensionierten generell ab, unabhängig von deren individuellen Bonität. Cashgate beispielsweise schreibt auf ihrer Website: «Ein Kredit [..] wird ausschliesslich erwerbstätigen Personen […] gewährt. Sollten Sie erwerbstätiger Rentner sein, gibt es Ausnahmen.» Oft wird sogar behauptet, dass die Vergabe eines Konsumkredits an über 65-jährige Personen gesetzlich nicht erlaubt sei. Dies trifft aber nicht zu, wie der K-Tipp schreibt: Das Gesetz verlangt lediglich, dass ein Kreditnehmer in der Lage sein muss, einen Kredit innerhalb von drei Jahren zurückzuzahlen. Bei älteren Menschen sehen Kreditinstitute ganz einfach ein höheres Risiko für einen Kreditausfall, insbesondere im Todesfall. Dann müssen sie die restlichen Raten bei den Erben eintreiben, weil nämlich auch die meisten Versicherer eine Restschuldversicherungen bei Kreditnehmern im Pensionsalter ablehnen. Und dieses Risiko scheuen die meisten...

Steuervorteile durch Konsumkredite?

Oft hört man den Satz: „Ich mache Schulden, denn diese kann ich von den Steuern abziehen.“ Gilt dies auch für Konsumkredite? Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Zunächst muss man unterscheiden zwischen dem Kredit und den Zinsen: Von den Steuern absetzbar sind nur Zinskosten, nicht aber die Kreditsumme. Bei Hypothekarkrediten ist dies allgemein bekannt: Die Zinsen, welche man als Haus- oder Wohnungsbesitzer an die Bank zahlt, können auf der Steuererklärung unter den Abzügen aufgeführt werden. Steuerliche Unterschiede zwischen Barkredit und Leasing Bei Konsumkrediten ist die Sache ein wenig komplizierter: Steuerlich absetzbar sind Zinskosten von Barkrediten, Kreditkarten oder Dispositionskrediten – diese dürfen auf der Steuererklärung vom Einkommen abgezogen werden. Nicht abzugsberechtigt sind hingegen Leasing-Kosten. Wer also ein Auto über einen Konsumkredit finanziert statt über einen Leasing-Vertrag, der fährt (zumindest aus steuerlicher Sicht) besser (vgl. Autokauf: Konsumkredit oder...